11.06.2015: Die Krise in Libyen / The Libyan Crisis, Berlin

11.06.2015: Die Krise in Libyen  / The Libyan Crisis, Berlin

BERLINER AFRIKAKREIS 

Die Initiative Südliches Afrika (INISA) und die Society for International Development (SID-Berlin) laden Sie in Kooperation mit dem Afrika-Haus Berlin sowie dem Friedenszentrum Martin Niemöller Haus im Rahmen dessen Vortragsreihe „Weltsichten“ ein: 

Die Krise in Libyen  / The Libyan Crisis 

Donnerstag, 11. Juni 2015, 19:00 – 20:30
Afrika-Haus Berlin, Bochumer Str. 25, 10555 Berlin (U-Bahn: Turmstr.) 

Referent: Salah Zater (libyscher Journalist, bis 2014 für die libyschen Fernsehsender AlAssema TV & ALNabaa, derzeit Gast der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte, Träger des Medienpreises der BBC 2015)

Diskutant: Wolfram Lacher (Wissenschaftler und Libyen-Experte der SWP - Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe Naher / Mittlerer Osten und Afrika)  

Moderation: Henry Webel (SID-Berlin) 

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

 Afrikakreis_Libyen_11.6.pdf

Seit dem Aufstand gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi und dessen Sturz im Herbst 2011 steckt Libyen in einer tiefen politischen Krise und ist zu einem scheiternden Staat geworden.  

Wie gefährlich der journalistische Ansatz ist, sich als Berichterstatter nicht auf die Seite der einen oder anderen Konfliktpartei zu schlagen, hat der Fernsehreporter Salah Zater immer wieder erfahren müssen. Für seine Reportagen über Entführungen, illegale und willkürliche Verhaftungen wie auch über Folter und Ermordung von Häftlingen in libyschen Gefängnissen erhielten er und seine Familienangehörigen in den vergangenen Jahren regelmäßig Morddrohungen.  

Gemeinsam mit ihm und dem Politikwissenschaftler Wolfram Lacher wollen wir u.a. folgende Fragen diskutieren: Was ist in Libyen angesichts der dort immer präsenteren Terrormiliz IS in Zukunft zu befürchten? Wie stark sind moderate islamische Kräfte und welche Möglichkeiten haben sie, auf eine friedliche Entwicklung des Landes hinzuwirken? Wie unterstützt die internationale Gemeinschaft Libyen im Kampf gegen den IS-Terror und auf dem Weg zurück zu Frieden und Sicherheit? Was ist von den Plänen der EU-Flüchtlingspolitik bezüglich Libyens zu halten? Was sind die deutschen und europäischen strategischen Interessen in Libyen?     

Mit besten Grüßen 


Prof. Dr. Peter Waller
SID-Berlin
www.sid-berlin.de

René Gradwohl
INISA e.V.       
www.inisa.de 

05.-07.06.2015: Zivilgesellschaften und Parteien i...
02.07.2015: Fighting Boko Haram - War crimes and t...

Related Posts