Wochenendseminare & weitere Veranstaltungen

Informationsplattform zu Politik, Gesellschaft und internationale Kooperation im südlichen Afrika

15.03.2016: Afrika – Hürden für die Industrialisierung, Berlin

15.03.2016: Afrika – Hürden für die Industrialisierung, Berlin

Die Industrialisierung auf dem afrikanischen Kontinent machte über viele Jahre kaum Fortschritte. Die meisten kleinen Länder, die Binnenstaaten und die fragilen Staaten konnten trotz Industriepolitik keine wettbewerbsfähigen lokalen Industrien aufbauen. Lediglich einige größere Länder, wie Südafrika, Äthiopien, Nigeria und Kenia, haben moderate Chancen, industrielles Wachstum zu generieren. In dem GIGA Gespräch werden folgende Fragen diskutiert: Welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen ergreifen afrikanische Staaten, um Industrie zu fördern? Wie können industrielle Cluster, die Einbindung in Wertschöpfungsketten und der Aufbau von Wirtschaftssonderzonen zur Industrialisierung beitragen? Welche Chancen hat eine afrikanische Industrie angesichts des globalen Wettbewerbs?

Siehe auch: Melike Döver / Robert Kappel: "Hürden für die Industrialisierung in Afrika" GIGA Focus Afrika 072015 https://giga.hamburg/en/system/files/publications/gf_afrika_1507.pdf

Weiterlesen

05.-07.06.2015: Zivilgesellschaften und Parteien im Südlichen Afrika, Würzburg

05.-07.06.2015: Zivilgesellschaften und Parteien im Südlichen Afrika, Würzburg

Die Gesellschaft für Politische Bildung e.V. lädt in Kooperation mit der INISA e.V. ein:

Zivilgesellschaften und Parteien im Südlichen Afrika

Akademie Frankenwarte, Leutfresserweg 81 - 83, 97082 Würzburg

Für Mitglieder der INISA besteht die Möglichkeit zur
kostenfreien Teilnahme*

 

* Preis der Ü im DZ. Dieses Angebot gilt für alle Personen, die bis einschließlich 31.5.2015 als Mitglied bei INISA gemeldet sind. Für Informationen zu den Modalitäten: info@inisa.de .


Referent/innen:

  • René Gradwohl, INISA, Istanbul 
  • Prof. Dr. Henning Melber, Dag Hammerskjöld Stiftung, Uppsala 
  • Dr. Boniface Mabanza, Kirchliche, Arbeitsstelle Südliches Afrika, Heidelberg
  • Daniela Kromrey, Universität Konstanz
  • Prof. Dr. emer. Peter Meyns, Universität Duisburg-Essen
  • Melanie Müller, TU Berlin
  • Emanuel Matondo, Informationsstelle Südliches Afrika, Bonn (angefr)
  • Hishaam Petersen, südafrikanischer Künstler, Tiefenbronn
  • Michael Schultheiß, ehem. Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

Moderation: Andreas Baumert, INISA e.V., Leipzig 

Programmdownload

Anmeldung Frankenwarte

Mit der „dritten Welle der Demokratisierung“ sind seit 1990 in fast allen Ländern des Südlichen Afrika formal Mehrparteiensysteme etabliert. Wie ist das Verhältnis zwischen „Zivilgesellschaft“ und politischen Parteien? Wie wirken sie auf die Beeinflussung gesellschaftlicher Leitbilder, die Mitgestaltung der Transitionsprozesse in Richtung Demokratie und die Einforderung entwicklungsorientierter Politik? Parallel findet in Würzburg das europaweit renommierte Africa Festival statt. Die INISA feiert überdies ihr 20jähriges Bestehen.

Weiterlesen

18.-21.05.2015: Christianity, Development and Modernity in Africa, Bonn, Leipzig, Berlin

18.-21.05.2015: Christianity, Development and Modernity in Africa, Bonn, Leipzig, Berlin

Invitation to Book Launch and Discussion
in Bonn, Leipzig and Berlin

Christianity, Development and Modernity in Africa
Prof. Paul Gifford (SOAS University)

Paul Gifford will present the findings of his recent book "Christianity, Development and Modernity in Africa”. He argues that ‘African Christianity’ comes in very different forms, with very different consequences for development. He observes an unremarked diversity within African Christianity; on the one hand, an enchanted Christianity that views the world as pervaded by spiritual forces, and on the other a disenchanted Christianity that discounts such forces. We will discuss with him and the discussants, how Christian belief influences development in Africa.

How faith based organizations impact development in Africa and if development cooperation should ultimately engage more with religious actors? Please see the individual invitations attached for the different locations.

Registrations are necessary for Berlin and Bonn, please find further details in the respective invitation.

Weiterlesen

16.04.2015: Mit oder ohne Sanktionen: Keine Demokratisierung in Simbabwe, Berlin

16.04.2015: Mit oder ohne Sanktionen: Keine Demokratisierung in Simbabwe, Berlin

Das GIGA German Institute of Global and Area Studies und die Initiative Südliches Afrika (INISA e.V.) laden ein:

Mit oder ohne Sanktionen: Keine Demokratisierung in Simbabwe
Donnerstag, 16. April 2015, 18:00 – 19:30 Uhr

GIGA Berlin-Büro, Friedrichstraße 206 (Eingang Zimmerstraße), 10969 Berlin

 

 

ReferentInnen: 

Dr. Christian von Soest (Leiter, Forschungsteam Ursachen und Wirkungen von Sanktionen, GIGA German Institute of Global and Area Studies)

Julia Grauvogel (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, GIGA German Institute of Global and Area Studies)


Diskutant:
 Matthias Veltin (Leiter des Referats 320: Afrikanische Union, Südliches Afrika, Große Seen, Auswärtiges Amt)
Moderation: Andreas Baumert (Initiative Südliches Afrika, INISA e.V.)

Download Einladung

Weiterlesen

20.-22.03.2015: Vorbereitungsseminar "Südafrika" für Schülerinnen und Schüler

20.-22.03.2015: Vorbereitungsseminar "Südafrika" für Schülerinnen und Schüler

INISA-Vorstandsmitglied Björn Jürgensen bietet ein umfangreiches Seminarprogramm für Schülerinnen und Schüler an. Zielgruppe sind Jugendliche, die zum Schüleraustausch ins südliche Afrika fahren. Vom 20.-22.03.2015 fand wieder sein Südafrika-Länderseminar in Bielefeld statt.

Seit mittlerweile 9 Jahren bereitet die INISA zusammen mit "FSA Youth Exchange" Austauschschülerinnen und -schüler auf ihren Aufenthalt in Südafrika vor. 

Weiterlesen